Malschebärja Milidärkabell


Die Geburtsstunde der Malschebärja Milidärkabell schlug am 20. Januar 2018, als sie unter den Augen des hohen närrischen Malscher Publikums die Jubiläums-Prunksitzung zum 6x11-jährigen Jubiläum der KaGe Blau-Rot Malsch 1952 e.V. stürmten.

 

Sie unterbanden damit den Versuch des Sitzungspräsidenten, sich wiedermal über das benachbarte Bergvolk lustig zu machen. "Diesmal nicht!", dachten sich die Wächter der Malschenberger Grenze hinter dem Letzenberg, übernahmen kurzerhand das Geschehen in der Prunksitzung und marschierten auf der Bühne ein. Während ihren Ansagen nahmen sie kein Blatt vor den Mund und berichteten schamlos über das Geschehene im Ort. Weder Elferrat noch Prinzengarde, weder Politik und noch der kleine Bürger war gewappnet vor ihren propagandistischen Berichten und den dazu vorgetragenen, zutiefst verstörenden Musikstücken.

 

" […] Vor eich steht, ich sag’s eich schnell,

gut getarnt und ned gonz hell,

die Eliteeinheit, stets zu Stell‘

die Malschebärja Milidiärkabell’!

 

Im Dickischt unsres Letzenbergs,

wo ma eich Mälscher fluche hert,

Do ruht unser Augenmerk,

uff de Verteidigung vun Malschenberg.

 

Und in unsrer Schicht, als Malschebergs Wächter,

höre mir ned nur eier laudes Gelächter,

mir kriege so einiges mit, vun Zeit zu Zeit,

und des ned nur zur närrische Bekloppte-Zeit.

 

D'rum halte mir eich heit de Spiggel vor,

denn ihr verebbelt uns schun Johr für Johr.

Vazähle die Wahrheit, auch wenn ihr’s ned wollt,

verote jedes Detail, vun eierm diebische Volk.

 

Ja, Hochverehrter Fastnacht-Saal,

Proteste sind uns scheißegal!

Denn hier oben stehen sieben Gesell’n

der Malschebärja Millidärkabell’n […]

 

Nun, der leeren Worte, kurze Sinn,

kommen wir zu unsrem Ende hin.

Ich hoff ihr Mälscher wisst, wie's gemeint ist,

a wenn es manchmol ah gemein ist.

 

Unter’m Helm versteckt sich stets ein Schelm,

aus der Malschebärja Millidärkabell'n!"

 

 

Die Idee zu diesem Aufruhr, die gemeinen Texte und einigermaßen anhörbaren musikalischen Arrangements gehen auf die närrische Kappe des 3. Präsidenten der KaGe: Simon Schönhoff. Die verschwörerische Organisation dieses Komplotts verschuldeten zudem Alexander Six und Martin Heinzmann. Die Frechheit sogar ein eigenes Logo für die Malschebärja zu entwerfen, besaß Stefan Keller, aus dessen Feder dieses zweifelsohne stammt.

 

Auf Grund der Beihilfe zu diesem Überfall, muss sich jedoch die komplette Besetzung der Milidärkabell vor dem hohen närrischen Haus verantworten. Dies sind:

 

- Trompete: Unnerowweroffizia David Lagas & Stabshauptmonn Simon Schönhoff

- Posaune: Majo Alexander Six & Oberschd Volker Oberst

- Euphonium / Tenorhorn: Stabshauptfeldvernebler Sebastian Hotz

- Tuba: Hauptmonn Martin Heinzmann

- Schlagzeug: Oberstleuchtnant Stefan Keller & Leuchtnant Jonathan Eisend


Auftritt bei der Prunksitzung 2019


Auftritt bei der Prunksitzung 2018

Hier können Sie das Video des Auftritts anschauen (© Daniel Beichel)