Hochzeit Lisa und Sebastian Thome

Am vergangenen Samstag, den 24. Oktober 2020 gaben sich Lisa (geb. Brucker) und Sebastian Thome bei einem bewegenden Gottesdienst das Ja-Wort. Beim schönsten Sonnenschein wartete vor der Kirche ein langes Spalier auf die beiden. Mit genügend Abstand und Masken wurden sie von ihrer Garde, dem Elferrat, seinem Männerballett und den beiden Faschingsgruppen, den Hodenkobolden und New Age, begrüßt. Mit einem dreifach donnernden Helau wurde dem frisch vermählten Paar gratuliert, welches sich sehr freute, dass sich so viele Freunde und Verwandte auf dem Vorplatz der Rettigheimer Kirche versammelt hatten. Die Präsidenten Konrad Becker und Thomas Keilbach übergaben dem Brautpaar ein Geschenk im Namen des Vereins und wünschte ihnen für ihren gemeinsamen Lebensweg alles Gute.   weiter...


Hochzeit Luisa und Fabien Förderer

Am vergangenen Samstag, den 10.10.2020 gaben sich Luisa (geb. Gänzler) und Fabien Förderer in einem bewegenden und schönen Gottesdienst in der Mälscher Pfarrkirche das Ja-Wort. Bei wahrscheinlich dem letzten sonnigen Samstag im Jahr zog das Paar vor Glück strahlend durch das Hauptportal aus der Kirche. Die große Menschenansammlung, die sich trotz Corona-Zeiten auf dem Kirchvorplatz sammelte, zeigte, wie aktiv sich beide in den Mälscher Vereinen und Gruppen engagieren. In das lange Spalier vor der Kirche reihte sich auch der Showtanz und das Männerballett der Karnevalsgesellschaft Blau-Rot Malsch neben der Freiwilligen Feuerwehr, dem Kindernest und dem TSV Malsch ein.  Auch die KaGe-Präsidenten Konrad Becker und Simon Schönhoff waren Teil des Spaliers und übergaben dem Brautpaar ein Geschenk im Namen des Vereins und wünschten ihnen für ihren gemeinsamen Lebensweg alles Gute. weiter...


Fastnachtsveranstaltungen in der Kampagne 2020/2021 sind wegen der Corona-Pandemie abgesagt!

Jedes Jahr zieht der Fastnachtsumzug in Malsch bis zu 25.000 Besucherinnen und Besucher an. Im nächsten Jahr wird es am Fastnachtssonntag aber keinen närrischen Lindwurm durch die 3500-Einwohner-Gemeinde geben. Da die Auflagen der Corona-Verordnung nicht eingehalten werden können, haben sich die Verantwortlichen des Verkehrs- und Heimatvereins Malsch jetzt entschlossen, das närrische Treiben mit seinen rund 1.000 Mitwirkenden und den teilweise haushohen Wagen abzusagen.

 

Auch eine Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft Blau-Rot Malsch in der Letzenberghalle wird es im Frühjahr nicht geben.

 

"Wir haben lange darauf gehofft, dass wir etwas machen können", erklärte Konrad Becker, erster Präsident der Karnevalsgesellschaft Malsch. Man habe aber einsehen müssen, dass dies nicht möglich sei und am Montag, 7. September, intern entschieden, alle Veranstaltungen der Mälscher Kampagne 2020/21 abzusagen. Bestätigt wurde die Entscheidung der Karnevalsabsage dann vorgestern bei einer Vorstands- und Beiratssitzung des Verkehrs- und Heimatvereins, der Veranstalter des Umzuges ist.

 

"Schon heute ist der Umzug eine Mammutaufgabe für so einen kleinen Ort wie Malsch", erklärte der Vorsitzende Werner Keßler. Zusätzlich die Corona-Beschränkungen durchzusetzen, sei schlicht unmöglich. "Deshalb war schon früh klar, dass wir den Umzug 2021 nicht hinkriegen." Zumal auch andere Umzüge, etwa in Ziegelhausen, bereits abgesagt wurden und der Verband badisch-pfälzischer Karnevalsvereine schon im Mai empfohlen hatte, die Kampagne 2020/21 ausfallen zu lassen.

 

"Wir haben uns die Absage nicht leicht gemacht und intensiv geprüft", berichtet Peter Dohmeier, stellvertretender Vorsitzender des Verkehrs- und Heimatvereins. Allein das Abstandsgebot könne bei dem Ansturm an Zuschauern nicht eingehalten werden. "Die Maskenpflicht könnten wir ebenfalls nicht durchsetzen und auch ein Hygienekonzept dürfte in Hinblick auf die Toiletten nicht umsetzbar sein", so Dohmeier. Und ein Alkoholverbot, das man schon einmal diskutiert habe, sei nicht zu kontrollieren. Man bräuchte mindestens 50 Sicherheitsleute dazu. "Wir können also in keinem Punkt die Corona-Verordnung erfüllen", so Dohmeier.

 

"Emotional ist die Absage eine Katastrophe", findet Thomas Keilbach, zweiter Präsident der Blau-Roten. Denn nicht nur der Umzug, bei dem die KaGe mitläuft und den Abschlusswagen mit Prinzenpaar, Elferrat und Gardemädchen stellt, ist betroffen, auch die Prunksitzung der Gesellschaft wird nicht stattfinden: "Auf der Bühne haben wir sonst 100 Aktive", so Becker. Mit den Helfern hinter den Kulissen sind es sogar noch einmal deutlich mehr. 500 Gäste sind sonst beim Spektakel in der Letzenberghalle dabei, zurzeit dürfen wegen der Abstandsregeln nur 80 Personen gleichzeitig in die Halle.

 

Auch die Gruppen, die sonst für das Programm sorgen, konnten bislang noch nicht proben. Allein für die Tanzgruppen gebe es unzählige Auflagen für das Training, so Becker. "Und auch unsere Gesangsgruppe, die Letzenbergstare, konnten bislang wegen Corona noch nicht zusammenkommen", erläutert Becker. Darum hatte es der Verein etwas leichter als andere. Schließlich mache die "Ka Ge" alles selbst: von der Show bis zur Bewirtung. "Andere Vereine, die Leute für die Prunksitzung einkaufen, planen ja meist ein Jahr im Voraus", weiß der Präsident.

 

Auch Bürgermeisterin Sibylle Würfel war an der Entscheidung, die Fastnachtsveranstaltungen abzusagen, beteiligt: "Es ist für mich unvorstellbar, dass es 2021 keinen Umzug geben wird. Aber die Umstände geben das derzeit nicht her." Sie zeigte sich betrübt, dass es überhaupt keine Veranstaltungen in der fünften Jahreszeit geben wird: "Die Mälscher Fastnacht besteht ja nicht nur aus dem Umzug, sondern hat ganz viele Bestandteile", so Würfel. Doch man wisse nicht, wie man die Menschen bei diesen Großveranstaltungen schützen sollte. Schon im Frühjahr sei ihr klar gewesen, dass es in Zeiten einer Pandemie schwer werden würde, einen Umzug zu organisieren. "Ich habe deshalb darauf gedrungen, dass wir direkt nach der Sommerpause eine Entscheidung brauchen", so die Bürgermeisterin. Schließlich stecke in den Wagen und den Kostümen so viel Arbeit, da sei es nur fair, die Ehrenamtlichen, die sich darum kümmern, rechtzeitig zu informieren.

 

Seit 1952 gibt es die organisierte Fastnacht in Malsch. "Fastnacht ist in Malsch ganz hoch angesiedelt", weiß Keilbach. Vor der jetzigen Absage ist die Kampagne erst einmal ausgefallen: "Das war beim Golfkrieg 1991. Damals hatten wir schon alles vorbereitet: Mittwoch und Donnerstag wurde die Halle dekoriert, Freitag stand die Generalprobe für die Prunksitzung an", erinnert sich Becker. Am Freitagmorgen seien dann bundesweit alle Fastnachtsveranstaltungen abgesagt worden. 2021 geschieht die Absage jetzt mit Vorlauf – und das bisherige Prinzenpaar – Nadine Klary und Julian Förderer vom Musikverein – bleiben im Amt.

 

Entnommen aus der Rhein-Neckar-Zeitung von Timo Teufert.


Schlüsselrückgabe und Ende der Kampagne 2019/20

Der letzte große Programmpunkt der Kampagne eines jeden Prinzenpaares ist die Schlüsselrückgabe am Fastnachtsdienstag um 18:11 Uhr im Rathaus. Die versammelten Mälscher Närrinnen und Narren und Bürgermeisterin Sibylle Würfel erwarteten das Prinzenpaar mit Gefolge und begrüßten es mit einem kräftigen Helau.

 

Nach den Klängen einiger Musiker des Musikvereins, unserem 1. Präsidenten Konrad Becker am Akkordeon und unseren 3. Präsidenten Simon Schönhoff an der Trompete begrüßte Sitzungspräsident Alexander Erhard das noch amtierende Prinzenpaar Nadine I. und Julian I. Wie schon Tradition plauderte auch wieder Elferrat Alois Fleckenstein in seiner charakteristischen Art aus dem Nähkästchen und brachte die anwesenden Narren und Närrinnen zum Schmunzeln. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Würfel zog sich das Prinzenpaar in die Amtsstube zurück und trug sich in das „goldene Buch“ der Gemeinde ein. Weiter ...


Fastnachtsumzug 2020: Tausende feierten beim großen Fastnachtsumzug

Das lautstark-fröhliche Getümmel war weithin zu hören und übertönte jede Windbö mit Lichtigkeit. Überhaupt: Sturm? Anderswo mögen Karnevalsumzüge abgesagt worden sein, aber die wahre Fastnachtshochburg Malsch kann darüber nur lachen.

 

Und so wurde der Faschingsumzug am Sonntag wieder ein umwerfendes Spektakel, das mit originellen Ideen und liebevollen Details überzeugte und beste Laune verbreitete. Weiter zum vollständigen Bericht und der großen Bildergalerie ...

 

Auch der SWR hat über die Fastnacht in Malsch berichtet: "Kleiner Ort zur Fastnacht ganz groß"


Ergebnis der Prämierung der Umzugsgruppen

Mit großer Spannung wird am Abend des Fastnachtssonntags von den Teilnehmern des Fastnachtsumzugs die Prämierung der Umzugsgruppen erwartet, auch wenn bei allen Fastnachtern das Motto "dabei sein ist alles" im Vordergrund steht. Dennoch sei hier das Ergebnis der Prämierung nochmals zusammengefasst:

Wagengruppen:

1. Hodenkobolde - Im Himmel ist die Hölle los

2. Hawaii Bar - Schorle-Schoschone / Indianer

3. Brosome und Letzenberg Tierpark - Baron Münchhausen

4. Graue Zone - Graue Zone auf dem Regenbogen

5. Mälscher Buwe - Weinfest auf Rädern

6. Klabuschdabärlin - Mälscher Energiewende # Woi zu Watt

7. Mälscher Perlweinhühner - Die galaktische Suche nach dem kleinen Prinz!

8. FSG Malsch - Die Mälscher Roller Rocker

9. Rumpsteaks - 50 Jahre Woodstock - Rumpsteaks waren dabei

10. Scheißhäffe - Skicircus am Letzenberg

11. Haubentaucher - Aprés-Ski Party - Klimawandel ade, mia in Malsch hewwe doch Schnee

12. Mewieschene - Maier im Schleier

Fußgruppen:

1. Die kleinen Feiglinge - Für eine gute Traubenlese - Letzenberger Weinbergwese

2. Mauläfflin - Drachäää losses krachäää

3. Tornschlebblin - Fixe Feier roude Ameise

4. Freuen New Age - Seltene Echsen vom Sauermichl

5. TSV Malsch Dream Team - Ob Räe odda Sun, Weather Girls im Weddaumschwung

6. Golden Girls - Ach wie schee - ä Orchidee

7. Zammegwärfelte - Dschungel im Kopf - Wir schlängeln durch Malsch

8. Mälscher Feger - Wir klimpern nicht nur mit den Wimpern 

9. KSV Malsch - Beethoven

10. Die Vielharmonischen - "Die goldenen Reiter" Wir setzen auf´s richtige Pferd

11. Schickeria - Raben

12. Elwätritsche - Klimagretl

13. Hungahoogä - Vaultier, warum mit V? Der Prinz weiß es genau!

14. Bettys Eier - Octopus - auch stille Wasser sind tief

15. Clowns - Die Clowns ziehen den Joker


Fastnachtssonntag: Der Höhepunkt der Mälscher Fastnacht

Der Höhepunkt der Mälscher Fastnacht bildet der Fastnachtssonntag. Vor allem das Prinzenpaar ist hier besonders gefordert:

 

Zusammen mit dem Umzugskomitee, darunter die Vorstände des Verkehrs- und Heimatvereins, Zugmarschall Kessler, Bürgermeisterin Würfel und KaGe-Präsident Becker, beginnen die Vorbereitungen schon am Samstagvormittag. Hierbei werden alle Gruppen besucht, deren Wägen und Baukünste nicht nur bestaunt werden, sondern auch auf die Sicherheitsaspekte bei der Verkleidung überprüft werden. Weiter ...


Empfang im Ortsteil Essig

Nach dem Gottesdienst zog unter den Klängen des Musikvereins das närrische Volk in den Ortsteil Essig. Nach der Begrüßung von Essigbürgermeister Konrad Becker sprachen das Prinzenpaar närrische Worte an die Untertanen vom Balkon. Es folgte der Walzer des Prinzenpaares und die Verleihung des Essigordens.

 

Zahlreiche Närrinnen und Narren stimmten sich anschließend bei Brezel, Heißen Würsten und Getränken auf den Fastnachtsumzug am Nachmittag ein.

 

Die Bewohner des Essigs sorgen jedes Jahr für den Essig-Empfang und das leibliche Wohl. Auch der Musikverein ist jedes Jahr dabei und umrahmt den Gang von der Kirche zum Essig und die Reden mit ihrer Musik und den "Tuschs". Als Dank dafür überreichten die Essig-Bewohner eine Spende von 111 Euro an den Musikverein für ihr diesjähriges Vereinsjubiläum. Weiter ...


Närrischer Gottesdienst am Fastnachtssonntag

Am Fastnachtssonntag beginnt für die KaGe-Aktiven  traditionell "der höchste Tag  der närrischen Tage" in Malsch mit dem Kirchgang. Pünktlich um 9.31 Uhr erklangen die Glocken und Glöckchen an den Narrenkappen beim Einzug. Ehrensitzungspräsident Dieter Renninger mit die KaGe-Standarte voran, gefolgt von Garde, Elferrat, Präsidium und dem Prinzenpaar Nadine I. und Julian I. Auch in den Reihen der Gottesdienstbesucher waren zahlreiche verkleidete Narrinnen und Narren zu sehen. Weiter ...

 


Tolles Programm bei der Seniorenfastnacht

 

 

Am Sonntag, den 9. Februar 2020 fand die Seniorenfastnacht im Pfarrheim mit Prinzessin Nadine I. und Prinz Julian I. statt.

 

Zahlreiche Tänzer, Musiker, Büttenredner, die Letzenbergstare - alle aus den eigenen Reihen der KaGe - haben mit einem bunten Programm ein fast vierstündiges Programm bestritten. 

 

Die Närrinnen und Narren im  vollbesetzten Pfarrheim dankten für die tolle Veranstaltung und den vielen Akteuren mit einen großen Applaus. 

 

 


Große Prunksitzung am 01.02.2020: Kernige Büttenreden und tolle Tanz- und Musikauftritte begeisterten die Fastnachter

Die „gute Stube“ war proppenvoll: Als die Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft Blau-Rot Malsch pünktlich um 19.11 Uhr in der Letzenberghalle startete, hatten sich über 550 Fans der guten Laune eingefunden. Sie sollten eine vergnügliche Mischung aus musikalischen Beiträgen, kernigen Büttenreden und phantasievollen Tanzeinlagen erleben.

 

Als sich der Vorhang an der Bühne hob, wurde eine altertümliche Sirene lautstark mit einer Handkurbel in Gang gesetzt, um den Auftritt der „Malschebäja Milidärkabell“ anzukündigen. Die Jungs, in kriegerischen Outfit daher kommend, träumten mal wieder von einer Machtübernahme. Sie hatten allerdings die Rechnung ohne Sitzungspräsident Alexander Erhard gemacht, der den mutigen Buschen den Zahn ziehen konnte. „Ihr Malschebäja Lusche, packt eure Sachen und macht euch auf die Socke“, konterte er den untauglichen Versuch, die Veranstaltung zu „sprengen“.  Nach der erfolgreichen Vertreibung bezog der Elferrat Position und das Prinzenpaar Nadine I. und Julian I. wurde würdig begrüßt.

 

Weiter zum ausführlichen Bericht und zur großen Bildergalerie ...


Das "Musikerprinzenpaar" Nadine I. und Julian I. regiert die Mälscher

Das Malscher Prinzenpaar der Kampagne 2019/2020 bilden Nadine I. und Julian I.

 

Lässt man die motivierten Regentinnen und Regenten der letzten Jahre Revue passieren, entsteht der Eindruck, dass die Karnevalsgesellschaft Blau-Rot aus dem Vollen schöpft, was den närrischen Nachwuchs für die zwei höchsten Ämter angeht. In diese Riege reihen sich nun auch Nadine Klary und Julian Förderer ein. Beide mussten, dem eigenen Bekunden nach, auch keineswegs davon überzeugt werden, diesen Schritt zu gehen. Vielmehr freuen sie sich sehr über ihre Rollen und geben als Motivation an, den Fasching in ihrem Heimatort aus einem besonderen Blickwinkel aus betrachten und erleben zu wollen – von zentraler und exponierter Warte aus.  Weiter ...

 

 


Unser Kampagneorden 2019/20: der Prinzengarde gewidmet

Nun seit mehr als 60 Jahren gibt es jährlich einen neuen Kampagnenorden der Karnevalsgesellschaft Blau-Rot Malsch. Anfangs stellte er noch einen klassischen Orden dar, auf dem meist das Logo der KaGe – das Mälscher Ortswappen mit der Narrenkappe – abgebildet war. Im Laufe der Geschichte wurden dann immer mehr politische und karnevalistisch örtliche Themen auf dem Orden gezeigt. So waren schon der Letzenberg, das Schwimmbad, die Bütt oder die Narrhalla das Thema.

 

Aber auch vielen Jubiläen wurde der Orden schon gewidmet, wie dem 50-jährigen Bestehen der Letzenbergstare oder dem KaGe-Vereinsjubiläum und auch dieses Jahr ist der Orden einem Jubiläum gewidmet: der Prinzengarde! Weiter ...


Verleihung des "Goldenen Löwen" an Gabriel Rösch

Wie jedes Jahr verleiht die Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalsverein zum Auftakt der närrischen Zeit den „Goldenen Löwen“.

 

Aus den Bezirken Vorderpfalz, Westpfalz, Nordbaden und Mittelbaden kamen verdiente Fastnachter am 5. Januar in die Stadthalle nach Speyer, um nach fleißiger, langjähriger Treue und Arbeit für ihr Ehrenamt ausgezeichnet zu werden, denn erst nach einer langen und ununterbrochenen aktiven Rolle im Verein bekommt man diese hohe Auszeichnung.

 

Unter den vielen zu ehrenden Karnevalisten konnte sich auch dieses Jahr wieder ein Mälscher Fastnachter einreihen: Gabriel Rösch! Weiter ...