Einladung zur Seniorenfastnacht und Schlüsselrückgabe


Prunksitzung 2023: Fastnachter zogen alle Register der Narretei

Es war wie vor der Pandemie: eine proppenvolle Letzenberghalle, pfiffige Büttenreden, wirbelnde Garden und die Letzenbergstare sorgten für beste Stimmung bei der Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft Blau-Rot Malsch. Da Sitzungspräsident Alexander Erhard erkrankt war und auch sein Stellvertreter nicht antreten konnte, nahm Matthias Melich den Platz an der Spitze des Elferrats ein.

 

Er machte seine Sache sehr gut, nach der Begrüßung folgte der Einmarsch und Manfred Emmerich setzte mit dem Faschingssong „Nix wie in die Gurgel nei“ den ersten Stimmungshöhepunkt. Bürgermeister Tobias Greulich überreichte, untermalt mit fröhlichen Versen, den Rathausschlüssel an das Prinzenpaar Theresa I. und Bernd II.: „Die Verwaltung ist nun fest in närrischer Hand.“ Nach der obligatorischen Ordensverleihung an die Ehrengäste kam die „Regierungserklärung“ des Prinzenpaares. Die beiden brachten royalen Glanz in die Halle und verlasen so manch Lustiges aus ihrer Verordnung. So wurde über die Nebenwirkungen einer Reise berichtet, es gab für Theresa gar ein goldenes Zepter, überreicht von Bernd II., und Melich attestierte dem Paar, einen „guten Regierungsplan“ zu haben.

 

Mit „Hurra, wir leben noch“ besangen die Letzenbergstare die Pandemie und auch ein „Prinzenlied“ hatten sie im Repertoire. Es folgte der Auftritt der Prinzengarde, schwungvoll, anmutig und mit einem Hauch von Akrobatik. Dann hieß es „Bütt frei“ für Klaus Adler, dem von Melich als „Grandseigneur“ der Mälscher Fassenacht angekündigtem Urgestein. Er zog alle Register, trat als Vertreter des Vereins „Springfloh“ an, bot Witziges, aber auch einen Seitenhieb in Richtung Elferrat.

 

Dann ging es Schlag auf Schlag. Zunächst hieß es für das Kinderballett „Bühne frei“, sie traten als „Aladin mit der Wunderlampe“ auf. Wie durchgehend an diesem Abend war eine Zugabe gefordert und für viele der Protagonisten gab es noch eine Beifalls-„Rakete“.

 

Weiter zum ausführlichen Bericht sowie zur umfangreichen Bildergalerie...

 


Die Fastnachtsbegeisterung haben sie im Blut

In die aktuelle Faschingskampagne kommt endlich wieder närrische Routine: Malsch darf seit Ausbruch der Pandemie erstmals wieder mit einer Prunksitzung und dem beliebten Faschingsumzug aufwarten. Zudem hat die KaGe Blau-Rot Malsch mit dem Prinzenpaar Theresa I. und Bernd II. neue Repräsentanten, nachdem das Vorgängerduo Prinzessin Nadine I. und Prinz Julian I. drei Jahre in Amt und Würden war – ein Novum in der Geschichte des Vereins. Entsprechend groß ist die Vorfreude auf die heiße Phase der Malscher Fastnacht, die jetzt in Sichtweite rückt. Mit dem Auftritt beim ausverkauften Ball der Prinzessinnen in Bad Dürkheim stand bereits eine beeindruckende Veranstaltung auf dem umfangreichen Terminplan der beiden Hoheiten.

 

weiter...


Kampagneorden 2022/23

Nun seit mehr als 60 Jahren gibt es jährlich einen neuen Kampagnenorden der Karnevalsgesellschaft Blau-Rot Malsch.

Anfangs stellte er noch einen klassischen Orden dar, auf dem meist das Logo der KaGe – das Mälscher Ortswappen mit der Narrenkappe – abgebildet war. Im Laufe der Geschichte wurden dann immer mehr politische und karnevalistisch örtliche Themen auf dem Orden abgebildet. So waren schon der Letzenberg, das Schwimmbad, die Bütt oder die Narrhalla das Thema. Aber auch vielen Jubiläen waren schon Thema des Ordens, wie dem KaGe Vereinsjubiläum oder 6x11 Jahre Prinzengarde. 

weiter...

 


Karten für die große Prunksitzung am 28. Januar 2023

Die vorbestellten Eintrittskarten für die Prunksitzung am 28. Januar 2023 können am Freitag, den 13. Januar von 18:30 bis 19:30 Uhr im Pfarrheim abgeholt werden.

 

Es sind noch Karten verfügbar, wenn ihr Interesse habt, wendet euch an unseren zweiten Präsidenten Thomas Keilbach.

 

Leider ist eine Großveranstaltung nur mit genügend Helfer*innen möglich. Uns fehlen noch einige Freiwillige, zum Beispiel hinter der Theke oder in der Küche. Wenn ihr uns unterstützen wollt, meldet euch ebenfalls bei Thomas.

Thomas Keilbach, Letzenbergstr. 11, Tel. 25382, keilbach@freenet.de


Verleihung des "Goldenen Löwen" an verdiente Fastnachter

 

Verleihung des Goldenen Löwen an gleich vier aktive Mitgliederinnen der KaGe

Nach dreijähriger Pause auf Grund der Corona-Pandemie verlieh die Vereinigung Badisch-Pfälzischer

Karnevalsverein zum Auftakt der närrischen Zeit den „Goldenen Löwen“. Aus den Bezirken Vorderpfalz,

Westpfalz, Nordbaden und Mittelbaden kamen verdiente Fastnachter am 8. Januar in die Stadthalle nach

Speyer, um nach fleißiger, langjähriger Treue und Arbeit für ihr Ehrenamt ausgezeichnet zu werden,

denn erst nach einer langen und ununterbrochenen aktiven Rolle im Verein bekommt man diese hohe

Auszeichnung. Unter den vielen zu ehrenden Karnevalisten konnten sich dieses Jahr gleich vier

Mälscher Fastnachterinnen einreihen: Stephanie Brucker, Michaela Eisend, Melanie Reuter und Kerstin

Stier.

 

Weiter...